Carrot Cake mit Cheesecake-Kern

Unser liebstes Rüblikuchenrezept

Carrot Cake Rezept

Ostern steht vor der Tür und da wollen wir doch alle unsere Lieben mit einem luftigen Osterkuchen verwöhnen, oder? Die perfekte Osterleckerei ist ein Möhrenkuchen. Der ist saftig, nicht zu schwer und mit einem Spritzer Zitrone auch richtig erfrischend. Besonders lecker wird der Möhrenkuchen, wenn man ihm noch einen Kern aus Cheesecake verpasst. Diese Kombination aus Rührkuchen und Käsekuchen ist einfach unschlagbar.

Vielen Dank an das Knusperstübchen für die leckere Rezeptidee!


Zutaten für den perfekten Möhrenkuchen

Stück Karottenkuchen auf einem Teller Stück Karottenkuchen auf einem Teller
Milchkännchen von Greengate Milchkännchen von Greengate
Maileg Hase und Latte Cup von GreenGate Maileg Hase und Latte Cup von GreenGate
Karotten in Alice Latte Cup angerichtet Karotten in Alice Latte Cup angerichtet

Zutaten für den Teig

  • Gugelhupfform ca. 24cm Durchmesser - Teig
  • 150g Butter
  • 3 Eier (Größe L)
  • 220g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 300g geraspelte Möhren
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 ½ TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 230g Mehl

Zutaten für den Cheesecake Kern

  • 1 Ei
  • 400g Frischkäse
  • 80g Zucker
  • 1EL Vanillezucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1EL Mehl

Zutaten für die beiden Toppings

  • 100g Puderzucker
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer Zitrone
  • Marzipan-Möhren/Zuckerdekor
  • Alternativ:
  • 150ml Sahne
  • 60g Frischkäse
  • 2EL Vanillezucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • Möhren-Köpfe (Dekoration)



Schritt für Schritt: Anleitung für Karottenkuchen

Runde Kuchenform

1. Backform vorbereiten

Zunächst die Cheesecake-Masse vorbereiten. Frischkäse cremig rühren, Zucker hinzufügen. Das Ei unterrühren. Zum Schluss den Zitronenabrieb und das Mehl unterheben. Beiseitestellen. Ofen auf 170°C Ober/Unterhitze vorheizen. Form mit flüssiger Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben.

Runde Kuchenform gefüllt mit Teig

2. Teig anrühren

Mehl, Nüsse, Backpulver und Salz mischen. Möhren raspeln Butter und Zucker luftig verrühren. Nach und nach die Eier einrühren. Nun die Möhren einrühren und die restlichen Zutaten hinzugeben. Alles gut verrühren, der Teig ist dickflüssiger, die Möhren geben noch genug Saft ab. 

Runde Kuchenform gefüllt mit Teig und Creme

3. Kuchen backen

2/3 des Teigs in die Form geben und in den Teig mit einem Löffel eine Mulde drücken, sodass genügend Platz für die Füllung ist, aber die Ränder mit Teig belegt sind. Nun die Cheesecake-Masse in die Mulde geben. Den restlichen Teig auf der Cheesecake-Masse vorsichtig verteilen. Kuchen für 45 bis 55 Minuten backen. Stäbchenprobe am inneren Rand machen. Komplett auskühlen lassen und stürzen. 

Angerichteter Karottenkuchen

4. Kuchen mit Glasur 1 oder 2 dekorieren.

Glasur 1: Puderzucker mit dem Saft 5 Minuten verquirlen und den Abrieb hinzufügen, wenn zu flüssig, mehr Puderzucker hinzugeben, wenn zu fest etwas mehr Saft hinzugeben. Über den Kuchen gießen. Leicht antrocknen lassen und mit den Möhren dekorieren.
Glasur 2: Sahne mit dem Zucker steifschlagen, den Frischkäse unterrühren. Zum Schluss die Zitrone einrühren. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und tupfenweise auf den Kuchen geben. Mit Möhren-Köpfen dekorieren.