Einfache Kürbisrezepte

Herbstliche Leckerbissen zum Nachkochen

Kürbissuppe Kürbissuppe

Der organgefarbene Allrounder

Die Orangefarbende Vitaminbombe wird insbesondere auch in der Herbst-Küche sehr willkommen geheißen. Kürbissuppe, Curry, Salate, Brot oder süße Speisen – Hokkaido, Butternut und Co. hauen wir jetzt gerne in den Kochtopf.

  • Kürbis-Walnuss-Muffins
  • Fruchtiges Kürbis-Risotto
  • Gebackener Butternut-Kürbis
  • Knuspriges Kürbisbrot
  • Nahrhafte Kürbissuppe
  • Flammkuchen mit Kürbis


Daran erkennst Du einen reifen Kürbis

Woran erkenne ich einen reifen Kürbis?

Um auf dem Markt oder im Supermarkt einen reifen Kürbis zu erkennen, gibt es zwei einfache Tricks. Einerseits sollte der Stiel des Kürbisses braun und trocken sein. Anderseits sollte sich die Frucht beim Klopfen auf die Schale hohl anhören. Besonders praktisch bei dem leckeren Herbstgemüse ist, dass der Kürbis lange haltbar ist und etwa einen Monat – sofern er nicht angeschnitten ist – in der Küche verweilen kann.

Daran erkennst Du einen reifen Kürbis

Kürbis-Walnuss-Muffins

Die liebe Lena hat auf ihrem Food-Blog Mein leckeres Leben ein tolles Muffin Rezept mit Kürbis und Walnuss gepostet. Da wir von diesen herbstlichen Küchlein nicht genug bekommen können, teilen wir das leckere Rezept mit Euch.

Kürbismuffins auf Geschirr von Broste Copenhagen Kürbismuffins auf Geschirr von Broste Copenhagen

Zutaten für etwa 12 Stück:

  • 250 g Kürbisfleisch (Butternut oder Hokkaido)
  • 2 Eier
  • 120 g Rohrzucker
  • 70 ml mildes Olivenöl
  • 70 ml Mandel-Drink oder Vollmilch
  • 2 TL Zimt
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Walnusskerne, grob gehackt
  • 50 g Rosinen

Für das Topping:

  • 200 g Frischkäse
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 5-6 EL Ahornsirup
Kürbis-Muffins auf Geschirr von Broste Copenhagen Kürbis-Muffins auf Geschirr von Broste Copenhagen

Zubereitung:

Erster Schritt: Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Schöne und ausgefallende Modelle findet ihr hier.

Zweiter Schritt: Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, in einen Topf mit 150 ml Wasser weich kochen, abgießen und anschließend pürieren. Nun abkühlen lassen.

Dritter Schritt: Die Eier und Zucker zusammen schaumig schlagen. Öl, Mandel-Drink (alternativ Vollmilch) und Kürbispüree hinzufügen und alles verrühren. Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermengen und ebenfalls zum Teig dazu geben. Abschließend die Walnüsse grob hacken und zusammen mit den Rosinen untermischen.


Geschirr on Broste Copenhagen Geschirr on Broste Copenhagen

Vierter Schritt: Den Teig in die Muffinformen füllen und 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Fünfter Schritt: Topping: Den Frischkäse mit Vanille und 2 EL Ahornsirup verrühren. Die abgekühlten Muffins mit der Frischkäsecreme bestreichen und mit Ahornsirup dekorieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Ihr wollt noch mehr inspirierende Ideen für saisonalen Genuss? Weitere leckere Rezepte findet ihr in Lenas Backbuch „Das große Jahreszeiten-Backbuch“.

Fotos & Rezept © Lena Fuchs von "Mein leckeres Leben"


Nahrhafte Kürbissuppe

Der Klassiker unter den Herbstgerichten ist die Kürbissuppe. Das leckere Herbstrezept ist nicht nur nahrhaft und schnell zuzubereiten, sondern auch das perfekte Rezept für viele hungrige Gäste.

Kürbissuppenrezept
Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3 Karotten
  • 1 Sellerie
  • 1 Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kreuzkümmel, Kürbiskerne


Zubereitung:

1. Den Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotten und den Sellerie schälen und in Scheiben schneiden.
2. Zwiebel, Lauch und Ingwer kleinhacken und in einer Pfanne mit etwas Butter andünsten.
3. Kürbis, Karotten und Sellerie mit Gemüsebrühe aufkochen lassen und zusammen mit den Zwiebeln, Lauch und Ingwer etwa 20 min köcheln lassen.
4. Die Suppe pürieren und mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. Gewürze wie Muskatnuss und Kreuzkümmel werden für ein besonderes Aroma sorgen.


Fruchtiges Kürbis-Risotto

Das perfekte Risotto besteht aus einer guten Mischung Reis, Weißwein und Parmesan. Das italienische Reisgericht erfährt mittlerweile viele Abwandlungen und abwechslungsreiche Zutaten. Pünktlich zur Kürbis Saison servieren wir Dir ein raffiniertes Kürbis Risotto.

Kürbisrisotto

Leckerer Flammkuchen mit Kürbis

Eine traditionelle Spezialität aus dem Elsass ist der Flammkuchen. Ein hauchdünner Boden ganz klassisch mit Sauerrahm, Zwiebel und Speck belegt – das ist der Flammkuchen, den wir kennen. Passend zur Hochsaison des Kürbisses haben wir zur Abwechslung den Flammkuchen mit dem leckeren Saisongemüse belegt.

Flammkuchen mit Kürbis Flammkuchen mit Kürbis
Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Packung Crème fraîche
  • Pfeffer, Salz, Muskatnuss, Rosmarin
  • 500 g Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL ÖL
  • ½ Packung Reibekäse nach Wahl

Zubereitung:

1. Die Hefe zerbrechen und mit Zucker vermischen. 
2. Eine Prise Salz, Olivenöl und 150 ml warmes Wasser in eine Schüssel geben und die angesetzte Hefe dazugeben. Alles zu einem Teig verkneten. Teig abdecken und etwa 30 min gehen lassen.
3. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.
4. Den Kürbis entkernen und zusammen mit den Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden.
5. Den Teig in etwa 3-4 Kugeln (je nach Wunschgröße) portionieren und einzeln ausrollen.
6. Den Teigboden mit Crème fraîche bestreichen und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Muskatnuss würzen. Die Kürbisscheiben, Zwiebel, Rosmarin und Reibekäse auf dem Teigboden verteilen.
7. Den Kürbis-Flammkuchen bei 220 Umluft etwa 10 min backen.


Gebackener Butternutkürbis 

Besonders zart ist das Fruchtfleisch des Butternut-Kürbisses. Während die Schale beim Hokkaido Kürbis mitgegessen werden kann, sollte die Schale des Butternut-Kürbisses entfernt werden, da diese beim Backen oder Kochen nicht weich wird. Köstlich wird der Kürbis bereits in Kombination mit nur wenigen Zutaten. Somit ist das Ofengemüse ein beliebtes Rezept an frischen Herbsttagen.

Knoblauch Knoblauch

Zutaten:

  • 1 Butternut-Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Frischer Rosmarin




Ofenkürbisrezept Ofenkürbisrezept

Zubereitung:

1. Den Kürbis in der Länge halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch leicht einschneiden. Nun können die Kürbis-Hälften in eine Auflaufform gelegt werden.
2. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
3. Den Kürbis mit Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin einreiben. Einzelne Rosmarinzweige und kleine Knoblauchstücke können außerdem auf dem Fruchtfleisch verteilt werden.
4. Den marinierten Kürbis etwa 45 min bei 175 Grad Umluft backen.
5. Das Kürbisfleisch kann anschließend raus gelöffelt werden.

Ofenkürbisrezept Ofenkürbisrezept

Tipps zum Anrichten: 

Der gebackene Kürbis lässt sich hervorragend zu Salat oder Fleisch und Fisch servieren. Ein Kräuterquark oder eine Joghurtcreme passen auch gut dazu.


Knuspriges Kürbisbrot

Lecker als Snack für zwischendurch oder als perfekte Beilage für Kürbissuppe und Co. – das Kürbisbrot ist ein herrlicher Hochgenuss in der kühlen Herbstsaison.

Kürbisbrot

Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 60 g Butter
  • 2 TL Salz
  • 1 kg Mehl
  • 100 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • Kürbiskerne

Zubereitung:

1. Die Hefe zerkrümeln und mit Zucker vermischen. Hefe-Zucker-Mischung in lauwarmer Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kule formen, in die abschließend die Hefe-Zucker-Milch-Mischung gegeben wird. Schüssel abdecken und etwa 20 min gehen lassen.
2. Den Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend etwa 15 min mit etwas Wasser köcheln lassen. Das Wasser abgießen und den Kürbis pürieren. Butter und Salz unterrühren.
3. Die Kürbismasse unter die Hefe-Zucker-Milch-Mischung geben, Kürbiskerne unterheben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 40 min abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
4. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
5. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und weitere 10 min gehen lassen.
6. Das Kürbisbrot in den Backofen schieben und etwa 15 min bei 200 Grad Umluft backen. Nach 15 min wird die Temperatur auf 150 Grad Umluft reduziert und das Brot weitere 65 min gebacken.