Rezepte & Genuss

Außergewöhnliche Waffelrezepte

Waffeln sind nicht nur für die Kleinen unwiderstehlich. Wir haben für Dich ein Rezept für herrlich knusprige Waffeln aus Omas Backbuch herausgesucht, welches Dein Herz höher schlagen lässt. Durch den herrlich süßen Duft fühlt man sich selbst in die eigene Kindheit zurückversetzt und kann es kaum erwarten in eine Waffel zu beißen. Eine ordentliche Portion Puderzucker und ein Klecks heiße Kirschen machen die Leckereien noch köstlicher. Mmh!

Damit es nicht langweilig wird zeigen wir Dir, wie Du ganz schnell und simpel den klassischen Waffelteig aufpeppst und so ein wenig Abwechslung auf den Teller bringst.

 

❤  Waffelteig Grundrezept

❤  Apfel-Zimt Waffeln

❤  Schokoladen-Brownie Waffeln

❤  Vegane und gesunde Bananenwaffeln

 

1. Grundrezept: Knusprige Waffeln ohne Milch

Oh ja, Waffeln sind der Klassiker unter den Leckereien, gerade für Kinder. Ob zum Erntedankfest, Brunch oder Kindergeburtstag – Waffeln kommen einfach immer gut an! Den Teig kann man in wenigen Minuten Zuhause zubereiten. Und falls mal unerwarteter Besuch vor Deiner Haustür steht, kannst Du mit frisch gebackenen Waffeln schnell einen Nachmittagsschmaus zaubern. Vorausgesetzt Du bist stolzer Besitzer eines Waffeleisens, denn darauf kann man hier leider nicht verzichten.

Leckere Waffeln mit Blaubeeren

Zutaten für die perfekten Waffeln:

· 200 g Margarine
· 4 Eier
· 150 g Zucker
· 350 g Mehl
· 1 Päckchen Vanillezucker
· ½ Päckchen Bachpulver
· 150-200 ml Wasser
· 1 Prise Salz

So gelingen Dir die Waffeln auf jeden Fall:

1. Zimmerwarme Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel mit einem Handrührgerät auf hoher Stufe cremig rühren.

2. Die Eier hinzufügen und kurz verrühren. Achte darauf, dass die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, da sonst kleine Klümpchen entstehen.

3. Das Mehl und das Backpulver in einer extra Schüssel vermengen.

4. Die Mehlmixtur nun langsam in die Schüssel zu der Margarine-Zucker-Ei Mischung hinzugeben.

5. Rühre solange auf niedriger Stufe, bis das Mehl untergerührt ist. Der Teig muss allerdings nicht ganz glatt sein, kleine Klümpchen sind absolut in Ordnung.

6. Heize das Waffeleisen vor.

7. Stell Dir etwas Pflanzenöl, einen Pinsel und eine Gabel bereit. Bevor Du die erste Waffel zubereitest, pinsele die Ober- und Unterseite des Eisens mit etwas Öl ein, um das Festkleben der Waffeln zu vermeiden. Gebe nun ein bis zwei Kellen Waffelteig auf das Waffeleisen.

8. Die Waffeln goldbraun ausbacken. Öffne das Waffeleisen nicht zu früh, in der Regel kannst Du nach ca. 2 Minuten das erste Mal schauen, ob die Waffel schon fertig gebacken ist.

Tipp: Wenn Du weiche Waffeln möchtest, staple die fertigen Waffeln auf einem Teller übereinander. Falls Du es jedoch etwas knuspriger magst, kannst Du die einzelnen Waffeln auf einem Gitter bis zum Verzehr zwischenlagern.

 

Zutaten für leckere Apfel-Zimt-Waffeln

2. Apfel-Zimt Waffeln

August bis November ist Apfelzeit! Um eine herbstliche Variante der Waffeln zu kreieren, wird das Grundrezept mit einem geriebenen oder geraspelten Apfel und einem Hauch Zimt verfeinert. Die zusätzlichen Zutaten werden vor dem Backen unter den fertigen Teig gehoben. Sobald der feine Zimtduft durch die eigenen vier Wände strömt, ist der Sonntagnachmittag perfekt und das Regenprasseln kann gemütlich vom Sofa aus betrachtet werden.

Was Du für Deine Apfel-Zimt-Waffeln brauchst:

· Fertiger Waffelteig (Grundrezept)
· 1-2 Äpfel
· 2 TL Zimt

Zubereitung der winterlichen Waffeln:

1. Bereite den Waffelteig nach dem Grundrezept zu.

2. Wasche die Äpfel und raspele sie mit oder ohne Schale mithilfe einer Vierkantreibe in den Teig.

3. Füge den Zimt hinzu und vermische alles gut.

4. Backe die Waffeln wie oben beschrieben.

 

Schokoladige Waffeln

3. Schokoladen-Brownie-Waffelrezept

Wer Schokolade liebt, sollte diese Variante unbedingt ausprobieren. Die Waffeln schmecken ganz anders als erwartet, aber super lecker. Trau Dich und backe Deine Brownies in Waffelform. Herauskommt ein absoluter Schokoladentraum: außen knusprig und innen herrlich saftig.

Schokoladencreme, Erdnussbutter oder Ahornsirup als Topping runden die schokoladigen Waffeln ab. Doch auch knackige Nüsse, Fruchtpüree oder frische Früchte sind gern gesehene Gäste auf den süßen Leckereien. 

Was Du für Deine Schokoladen-Waffelteig brauchst:

· 200 g Butter
· 150 g Zucker
· 4 Eier
· 230 g Mehl
· 80 g Kakaopulver
· 50 g Zartbitter Schokolade
· 1 Päckchen Vanillezucker
· ½ Päckchen Bachpulver
· 150 ml Wasser

Der Weg zu Deinen Brownie-Waffeln:

1. Lasse die Schokolade in einem Wasserbad auf dem Herd langsam schmelzen. Dafür die kleingehakte Schokolade in eine Porzellan Schüssel geben und diese in einem mit warmen Wasser gefüllten Topf stellen. Unter ständigem Rühren schmilzt die Schokolade langsam.

Tipp: Achte unbedingt darauf, dass kein Wasser in die Schüssel kommt, da die Schokolade sonst klumpt.

2. Lass die flüssige Schokolade kurz abkühlen.

3. Zucker und weiche Butter mit dem Handrührgerät auf hoher Stufe schaumig aufschlagen.

4. Füge die Eier und die flüssige Schokolade hinzu und verrühre alles gut.

5. Siebe das Kakaopulver in eine extra Schüssel. Mit dem Mehl und dem Backpulver verrühren.

6. Die Mehlmixtur nun nach und nach in die Schüssel zu den flüssigen Zutaten hinzugeben. Rühre solange auf niedriger Stufe bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Der Teig muss auch hier nicht ganz glatt sein, kleine Klümpchen sind absolut in Ordnung.

7. Backe die Waffeln wie im Grundrezept ab Schritt 6 beschrieben.

Tipp: Zu den schokoladigen Waffeln passen hervorragend heiße Kirschen. So wird aus dem schnellen Nachtisch ein richtiger herbst- und winterlicher Schmaus.

 

Gesunde und vegane Waffeln

4. Vegan & gesund: Bananen-Waffeln mit Dinkelmehl

Die veganen Waffeln sind nicht nur gesund, sondern dabei auch noch himmlisch lecker und super fluffig. Ob zum Sonntags-Frühstück, als Snack zwischendurch oder als Nachtisch, Du wirst diese Waffeln lieben! Ganz ohne Butter, Milch, Ei und Fett, sind sie dank der Banane dennoch super saftig. So ist diese Waffelvariante nicht nur frei von tierischen Produkten, sondern zugleich auch kalorienarm und fast zuckerfrei. Das Rezept eignet sich deshalb auch perfekt für Kleinkinder und ihre Kindergarten- oder Schullunchbox. Sie werden bestimmt große Augen machen, wenn Du sie damit überrascht.

Zutaten für den Waffelteig mit Banane:

· 200 g Dinkelmehl
· 1 große reife Banane
· ½ Päckchen Vanillezucker
· 12 g Weinsteinbackpulver
· 125 ml Wasser (Still)
· 125 ml Hafer-Drink
· 1 EL Pflanzenöl
· 1 Prise Salz

Zubereitung der veganen Waffeln:

1. Püriere die Banane zusammen mit dem Vanillezucker, dem Pflanzenöl und der Hafermilch. 

2. Füge anschließend das Wasser hinzu und rühre noch einmal mit dem Handmixer auf niedriger Stufe, um Spritzen zu vermeiden.

3. Gib nun nach und nach das Mehl und das Backpulver in kleinen Mengen zu den flüssigen Zutaten hinzu und verrühre alles gut.

4. Rühre so lange, bis Du einen glatten Teig erhältst.

5. Das Waffeleisen vorheizen.

6. Stell Dir etwas Pflanzenöl, einen Pinsel und eine Gabel bereit. Bevor Du die erste Waffel zubereitest, pinsele die Ober- und Unterseite des Eisens mit etwas Öl ein, um ein Festkleben der Waffeln zu vermeiden.

7. Die Waffeln goldbraun ausbacken. Öffne das Waffeleisen nicht zu früh, in der Regel kannst du nach ca. 2 Minuten das erste Mal schauen, ob die Waffel schon fertig gebacken ist.

 

Platte Nordic Sand, oval, groß
Broste Copenhagen
24,90 €
Rührschüssel Mynte Butter Cream, cremeweiß
Ib Laursen

Regulärer Preis: 16,90 €

Special Price 10,14 €

Messbecher Gatherings aus Zinn
Bloomingville

Regulärer Preis: 34,90 €

Special Price 20,94 €

Schneebesen, groß
Ib Laursen
13,90 €
Kochlöffel Olivia aus Holz
Ib Laursen
9,90 €

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit ❤