Urban Nature Culture

Urban Nature Culture - Geschirr und Deko entdecken

171 Artikel

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...

171 Artikel

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...

Urban Nature Culture Amsterdam

Verantwortungsvolle Produktion im Einklang mit angesagtem Design

Die Marke Urban Nature Culture Amsterdam steht für einzigartige Handarbeit, mutige Designs und schlichte, ganz natürliche Materialien. Die Gründerin Anne ließ sich für ihr wunderbares Eco-Label auf Reisen durch die ganez Welt inspirieren. Vielfältige kulturelle Einflüsse finden sich in ihren Geschirrstücken und Deko-Objekten wieder. Die Marke UNC Amsterdam gehört zu unseren liebsten Green-Brands, weil sie einen interessanten Nachhaltigkeitsansatz verfolgen. Das, was für andere Branchen als Abfall gilt, wird von UNC weiterverarbeitet und erhält als Geschirr oder Wohnaccessoire ein zweites Leben. So nutzt Anne für ihre stylischen Blumenvasen recyceltes Glas oder für Aufbewahrungskörbe Maisblätter, die normalerweise für die Eweigkeit entsorgt worden wären. Desweiteren wird ein Großteil der Kollektion in Europa handgefertigt, was wiederum lange, emissionsstarke Transportwege überflüssig macht. Der ökologische Fußabdruck der Marke sieht also gut aus, mindestens genauso gut wie die Kollektion!

Bambus statt Plastik - UNC hat eine Vision

Was Plastikmüss in der Welt anrichtet, dürfte mittlerweile jedem geläufig sein. Umso wichtiger ist es, dass sinnvolle Alternativen gefunden werden, die nicht direkt die nächste Umweltkatastrophe verursachen. Ein schnell nachwachsenes Material, wie Bambus kann hier eine echte Alternative sein. Urban Nature Culture setzt auf Geschirr aus Bambus oder BPA-freiem Bambus-Mix, in der Hoffnung, dass eines Tages alles Plastik aus den Regalen verschwindet und nur noch abbaubare Plastik-Alternativen genutzt werden.

Nachhaltigkeits-Checkliste für Urban Nature Culture Amsterdam:

✓ faire Bezahlung für Produktionsmitarbeiter. Händler und Partnermarken

✓ Zweitverwertung von recycelten Materialien, wie Glas und Holz

✓ Verwendung vermeintlicher Abfallprodukte, wie Maisblätter

✓ Nutzung von BPA-freiem Bambusmaterial-Mix statt Plastik

✓ Produktion vieler Artikel in Europa, speziell in Portugal